01.09.2015

 

Um 21:15 Uhr heulten in Sierning wieder die Sirenen. Aus unbekannter Ursache kam es auf dem Sierninger Funpark, zu einem Brand des dort aufgeschütteten Hackschnitzelbodenbelags. Durch den bereits stark wehenden Wind breitete sich das Feuer rasch aus.

Durch den raschen Eingriff der Einsatzkräfte konnte der Brand unter Kontrolle und eine Ausbreitung auf die bepflanzte Böschung der B122 verhindert werden.

Nach 45 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

 

28.08.2015

Um 03:31 wurden die Einsatzkräfte aller vier Feuerwehren der Gemeinde Sierning zu einem Brand einer Gartenhütte alarmiert worden.

Aus bisher unbekannter Ursache war diese in Brand geraten. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Hütte bereits in Vollbrand. Durch das rasche und bestens eingespielte Eingreifen aller Einsatzkräfte konnte das Feuer rasch unter Kontrolle gebracht werden. Dadurch wurde ebenfalls das Übergreifen des Brandes auf den nah angrenzenden Wald verhindert. Eine weitere Gefahr stellte eine auf dem Dach montierte Photovoltaikanlage  dar.

Für die Feuerwehrmänner der Feuerwehr Sierning waren Nachlöscharbeiten und Kontrollen mit der Wärmebildkamera durchgeführt.

Nach eineinhalb Stunden konnten die Feuerwehren Sierning und Hilbern wieder einrücken.

Die Feuerwehren Neuzeug und Pichlern sind nach wie vor im Einsatz.

01.07.2015

Um 18:27 wurde die freiwillige Feuerwehr Sierning zu einem Brandmeldealarm in einem Sierninger Pflegeheim gerufen.

Ein Brandmelder in der Küche hatte einen Täuschungsalarm detektiert und die Einsatzkräfte wurden über die Landeswarnzentrale alarmiert.

Durch den Einsatzleiter erfolgte eine Lageerkundung, bei der keine Gefahr festgestellt werden konnte. Gemeinsam mit dem Brandschutzbeauftragten wurde die Anlage wieder betriebsbereit geschaltet.

01.07.2015

 

Anschließend an den Brandmeldealarm wurde bei einem Bauernhaus in Sierning ein in einer Hecke befindliches Wespennest entfernt und anschließend in den Hametwald transportiert,

um dort an einer geeigneten Stelle ausgesetzt zu werden. Dort kann sich das Volk neu ansiedeln.

18.06.2015

Auch am Vormittag des Donnerstag wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Sierning wieder alarmiert. Einem Lenker war auf der Kreuzung der B122 mit der B140 eine Ölspur aufgefallen, somit verständigte dieser über einen Notruf die Feuerwehr. Die Einsatzstelle wurde von der Exekutive gesichert, die Fahrbahn von den Feuerwehreinsatzkräften gereinigt. Nach dem das ausgetretene Öl mittels Ölbindemittel gebunden wurde, konnte die Fahrbahn für den Verkehr wieder freigegeben und das Öl entsorgt werden.