Einsatz:

Heute am 31.03.2015 wurden um 13:03 Uhr die Feuerwehren von Sierning zu verschieden Einsätzen während des Sturms alarmiert. Für die Einsatzkräfte war ein Flachdach zu sichern und die vom Wind abgerissenen Teile zu bergen.

Bitte seien Sie vorsichtig und achten Sie auf herumfliegende Teile und folgen Sie den Anweisungen der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Exekutive !!!

 

13.01.2015

 

Aus noch ungeklärter Ursache stießen auf der B140 in Sierning heute morgen zwei Pkw zusammen. Die Feuerwehren Pichlern und Sierning wurden um 06:53 Uhr zu diesen Verkehrsunfall gerufen.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde eine verletzte Person bereits vom Roten Kreuz Sierning versorgt, der Unfallgegner blieb unverletzt.

 

Gemeinsam mit dem Feuerwehrmedizinischen Dienst konnte die Person aus dem Fahrzeug gerettet, und von den Einsatzkräften des Roten Kreuzes versorgt werden.

 

Während und nach der Rettung bestand die Aufgabe der beiden Wehren aus der Absicherung und Unterstützung der Exekutive und der anschließenden Fahrbahnreinigung.

 

Nach etwas mehr als einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

 

22.11.2014

 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Sierning wurden zu einem Verkehrsunfall auf der B122 gerufen.

An der Kreuzung B122 und B140 kam es zu einem Zusammenstoß zweier PKW.

Die beiden Lenker konnten sich unverletzt aus den Fahrzeugen befreien.

Somit bestand die Aufgabe der Einsatzkräfte, die Sicherungs- und Aufräumarbeiten durchzuführen.

 

06.01.2015

 

Um 16:16 Uhr wurden heute die Einsatzkräfte der Feuerwehr Sierning zu einem Öleinsatz nach Niederbrunnern gerufen. Dort war ein Öltank in einer Garage undicht und das Öl, dass sich darin befand verteilte sich auf dem Boden der Garage und floss anschließend auf die Niederbrunnernstrasse.

 

Die Einsatzkräfte banden das Öl und säuberten den Straßenzug.

 

Nach etwas mehr als einer Stunde konnten die Kräfte wieder einrücken.

 

 

20.11.2014

Die vier Feuerwehren von Sierning wurden zu einem Küchenbrand nach Neuzeug auf die Voralpenstraße gerufen. Aus bislang ungeklärter Ursache war ein Brand in der Küche ausgebrochen.

Die Personen konnten sich bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte aus dem Gebäude retten.

Durch das rasche Eingreifen der Einsatzkräfte konnte die Ausbreitung des Brandes im Innenangriff mit schwerem Atemschutz verhindert werden.

Mit der Wärmebildkamera wurden die Räume des Gebäudes dursucht, anschließend wurden die Räumlichkeiten mitttels Hochdrucklüfter rauchfrei gemacht.

Nach kurzer Zeit konnte Brand Aus gegeben und mit den  Sicherungsarbeiten begonnen werden.